Gym­na­si­um Elsa-Brand­ström-Schule

Pro­jekt­be­schrei­bung

Die Elsa-Bränd­ström-Schule wur­de Anfang der 60-Jah­re gebaut. Von 2009 bis 2011 wur­de die Schule umfas­send saniert und um eine Men­sa erwei­tert, die tech­ni­sche Aus­rüs­tung wur­de in die­sem Zuge kom­plett erneu­ert. Die Gebäu­de­tei­le haben bis zu zwei Voll­ge­schos­se und schlie­ßen mit einem Flach­dach ab. Der gesam­te Schul­kom­plex besteht aus fünf Gebäu­de­trak­ten, die über Flu­re und über­dach­te Außen­gän­ge mit­ein­an­der in Ver­bin­dung ste­hen. 

Der Neu­bau für die G9-Erwei­te­rung umfasst einen drei­ge­schos­si­gen Rie­gel mit 14 Klas­sen­räu­men für den all­ge­mei­nen Unter­richt, Fach­un­ter­richt und den Ganz­tags­be­reich, sowie einen ein­ge­schos­si­gen Inklu­si­ons­trakt.

Der Neu­bau liegt den hohen Stan­dards an den Wär­me­schutz und die Ener­gie­ef­fi­zi­enz der Lan­des­haupt­stadt Han­no­ver zu Grun­de und wird mit einer hybri­den Lüf­tungs­an­la­ge aus­ge­stat­tet. Das Flach­dach wird als Gründ­ach aus­ge­führt, zur elek­tri­schen Ener­gie­er­zeu­gung sind Pho­to­vol­ta­ik­mo­du­le vor­ge­se­hen. Das Regen­was­ser wird über Rigo­len ver­si­ckert.

Die Fer­tig­stel­lung ist für Ende 2022 geplant.

Das Pro­jekt bei betei­lig­ten Part­nern

www.trapez-architektur.de

Bau­herr

Lan­des­haupt­stadt Han­no­ver
FB Gebäude­management
Aegi­dien­tor­platz 1
30159 Han­no­ver

Objekt

G9-Erwei­te­rung Elsa-Bränd­ström-Schule, Hil­de-Schnei­der-Allee 30, 30173 Han­no­ver

Archi­tekt

Tra­pez Archi­tek­tur GmbH, Ham­burg

Aus­füh­rungs­zeit

Pla­nung in Arbeit 11.2018 bis 05.2021
Bau­zeit geplant 04.2021 bis 11.2022

Pla­nungs­leis­tun­gen

Leis­tungs­pha­sen 1–9 für

  • Abwasser‑, Wasser‑, Gas­an­la­gen
  • Wär­me­ver­sor­gungs­an­la­gen
  • Lüf­tungs­an­la­gen
  • Gebäude­auto­ma­tion
  • Tech­ni­sche Anla­gen in Außen­an­la­gen

Elsa-Brand­ström-Schule, Bestand

Per­spek­ti­ve vom Schul­hof aus

Lüf­tung EG